Save the Date: RHI-Fachsymposium am 24.11.2020

Freuen Sie sich auf interdisziplinäre Impulse und Talks mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Medien: u.a. mit Verena Pausder, Franzi von Kempis, Dr. Christina Berndt und viele andere.

zur Anmeldung
Strategien in Zeiten von Unsicherheit

Kompetent durch die Krise – Strategieexperte Thomas Hutzschenreuter erklärt in der neuesten RHI-Publikation, wie Unternehmen auch in Corona-Zeiten erfolgreich mit Unsicherheit umgehen können.

zur Publikation
Publikationen

Bewegte Mitte – bewegte Gesellschaft

Wie tickt die Mitte wirklich? Was bewegt die Gesellschaft? Diesen Fragen gehen Soziologen und Ökonomen empirisch auf den Grund

Zu der Publikation

Gemeinsam etwas Positives tun ist auch ansteckend!

Die Corona-Krise stellt unser bisheriges Leben auf den Kopf. Welche Folgen hat die Pandemie für Demokratie, Wirtschaft und Gesellschaft?

Zu der Publikation

Das bedingungslose Grundeinkommen

Einkommen vom Staat in Höhe des Existenzminimums – ohne Bedingung, ohne Gegenleistung, für alle ein Leben lang. Kann das funktionieren?

Zu der Publikation

Aktuelle Meldungen

Preisverleihung Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft am 7. Oktober 2020

Sie haben unsere Preisverleihung verpasst? Hier gelangen Sie zum Streaming.

Weiterlesen

Save the Date: RHI-Fachsymposium am 24.11.2020 im Online-Format

Deutschland durchlebt 2020 eine der größten Krisen seit dem Zweiten Weltkrieg. Im Rahmen unseres digitalen Fachsymposiums...

Weiterlesen

Werden Sie Preisträger!

Bis zum 31.12.2020 können Sie sich noch für den Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft bewerben.

Weiterlesen
Veranstaltungsankündigung

 

RHI-Symposium 2020: Starke Gesellschaft - starke Wirtschaft - starkes Ich

Was bedeutet "Starke Gesellschaft - starke Wirtschaft - starkes Ich" aus Sicht dieser Persönlichkeiten? 

Freuen Sie sich auf interdisziplinäre Impulse und Talks mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Medien im Rahmen unseres Fachsymposiums am 24.11.2020 von 13:00 - 14:30 Uhr.  Mit dabei sind Digitalisierungsexpertin Prof. Irene Bertschek, die Unternehmerinnen Verena Pausder und Angelique Renkhoff-Mücke, die Journalistinnen Dr. Christina Berndt und Franzi von Kempis und viele andere.

Zum Programm und zur Anmeldung

Lesetipp

Strategien in Zeiten von Unsicherheit

 

Unsicherheit gehört zum Unternehmensalltag. Denn das Verhalten von Kunden, Wettbewerbern und Zulieferern ist ebenso wenig vorhersehbar wie Chancen und Risiken auf Märkten. Unternehmen können damit umgehen, wenn gleichzeitig bestimmte Basissicherheiten bestehen, etwa innere und äußere Sicherheit, Rechtssicherheit und Gesundheitssicherheit.

Durch Covid-19 herrscht derzeit eine außerordentliche Ungewissheit: Die Pandemie hat weltweit zu Lockdowns und massiven Einschränkungen geführt und greift in die Grundlagen unserer Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung ein.

Thomas Hutzschenreuter skizziert, wie Unternehmen nicht trotz, sondern mit diesen Belastungen überleben und sogar erfolgreich wirtschaften können. So suchen viele jetzt nach Wegen, ihre Geschäftsmodelle auf soziale Distanz hin auszurichten. Ein Schlüsselwort in diesem Kontext heißt Digitalisierung.

 

 

 

Lesetipp

 

Coming soon: Zukunftsnavigator 2021

Dieser Navigator holt die Zukunft  in die Gegenwart: Auch 2020 hat das Roman Herzog Institut Expert*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammengetrommelt, um sich auszutauschen. Die meisten Treffen fanden aufgrund von Ausgangssperre und Veranstaltungsverbot in digitalen Denkräumen statt. Das vorliegende Buch bildet den interdisziplinären Diskurs mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien ab. 

Was zeichnet eine resiliente Wirtschaft aus? Was hilft Menschen, Krisen gut zu bewältigen? Wie lassen sich Künstliche Intelligenz und Ethik miteinander vereinen?

Erscheinungsdatum Dezember 2020. Zur Vorbestellung

Im digitalen Umbruch - was wird aus der Arbeit?

Vor der Corona-Krise begegneten viele dem technischen Wandel in der Arbeitswelt mit Skepsis. Die Sorge, dass Roboter bald unsere Jobs erledigen und die Arbeit nicht mehr für alle reichen könnte, war weit verbreitet. Nach dem pandemiebedingten Probelauf mit digitalen Arbeitsprozessen ist die Akzeptanz für die Modernisierung gestiegen. Doch die Furcht vor dem Verlust von Arbeitsplätzen ist eher noch gewachsen: Niemand kann abschätzen, welche Folgen die Corona-Krise für Unternehmen und ihre Beschäftigten haben wird.

Vor diesem Hintergrund stellen sich viele Fragen neu. Das Roman Herzog Institut (RHI) will mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen vor allem die Chancen der Digitalisierung ausloten.

Zur Publikation

Interview

 

„Gesellschaft braucht Mut“

Interview mit Randolf Rodenstock, Vorstandsvorsitzender Roman Herzog Institut

Als wir mit Prof. Rodenstock dieses Gespräch führten, waren wir noch weit davon entfernt zu ahnen, dass das griechische Wort „Krisis“ – zu Deutsch Wendepunkt – für uns zur neuen Realität werden sollte. Unsere Fragen haben wir ihm vor geraumer Zeit gestellt. Seine Antworten haben nichts an Aktualität eingebüßt.

Zu dem Interview

Veranstaltungsrückblick

Wachstum, Wohlstand, Wohlbefinden: Welche Wege führen zu nachhaltiger Entwicklung?

Wie sieht ein zukunftsfähiges und nachhaltiges Wirtschaftssystem aus? Sind Wachstum und Nachhaltigkeit miteinander vereinbar, und kann unser bisheriger Lebenstil langfristig tragfähig sein? Die dramatischen Auswirkungen der Corona-Krise befeuern die Systemfrage auf neue Weise. Um die aktuellen Aspekte des Themas zu beleuchten hat das Roman Herzog Institut Vertreterinnen des ifo Instituts, München, und des BUND Naturschutz zur Diskussion eingeladen.

Zu dem Veranstaltungsrückblick

 

Aktuell informiert - abonnieren Sie unseren Newsletter

Über unsere neuen Veranstaltungstermine und unsere Publikationen informieren wir Sie auf unserer Homepage und über unseren Newsletter. Wir freuen uns, wenn sie diesen abonnieren. Das Formular finden Sie am Seitenende.

Themen

Freiheit

Lust und Last für den Einzelnen, Projekt und Provokation für die Gesellschaft als Ganzes – Freiheit fordert uns täglich aufs Neue heraus. Was bedeutet Freiheit für uns? Wo verlaufen ihre Grenzen? Und wie gehen wir verantwortungsvoll mit ihr um?

Zu den Publikationen

Verantwortung

Zwischen Profit und sozialem Engagement – die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen ist ein kontroverses Thema. Sicher ist: Der „ehrbare Kaufmann“ hat noch lange nicht ausgedient. Doch was können, was müssen Unternehmen leisten?

Zu den Publikationen

Wirtschaftsordnung

Die Soziale Marktwirtschaft ist die Grundlage für Wohlstand und Beschäftigung in Deutschland. Sie steht für Wettbewerb, Verantwortung und soziale Teilhabe. Ihre Leistungsfähigkeit ist enorm. Dennoch steht unsere Wirtschaftsordnung immer wieder in der Kritik. Zu Recht?

Zu den Publikationen

„Zuerst müssen wir uns darüber im Klaren sein, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Wir brauchen wieder eine Vision.“

Prof. Dr. Roman Herzog, Bundespräsident a. D.
Forschungspreis

Startschuss für Bewerbungsphase zum Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2021

Ideen entwickeln – Initiative ergreifen – Zukunft gestalten

Neue Impulse, praxisnahe Ideen und frische Perspektiven für die Soziale Marktwirtschaft des 21. Jahrhunderts sind gesucht.

Das Roman Herzog Institut eröffnet die Bewerbungsphase für den Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2021. Bewerbungen von Nachwuchswissenschaftler*innen, ebenso wie Vorschläge von Fakultäten und Instituten, sind ab sofort möglich und können bis zum 31. Dezember 2020 eingereicht werden.

Mit insgesamt 35.000 Euro Preisgeld ist der interdisziplinäre Forschungspreis eine der höchstdotierten Auszeichnungen auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

© Roman Herzog Institut e.V.