Starke Gesellschaft - starke Wirtschaft - starkes Ich

Welche Lehren können wir aus der Corona-Krise ziehen? Was macht uns stark? Neun Expert*innen bezogen zu diesen Fragen auf dem diesjährigen Online-Fachsymposium des Roman Herzog Institut Stellung.

Mehr erfahren? Zum Veranstaltungsrückblick ...
Ethische Grundlagen guter Führung

Warum gute Führung einfach und schwierig zugleich ist? Interviews mit Praktikern aus Unternehmen, Verbänden, Sport, Kirche und vielen mehr geben wertvolle Einblicke in den Führungsalltag in Deutschland.

Zur RHI-Publikation
RHI-Newsletter

Sie interessieren sich für unsere Publikationen und Veranstaltungen und möchten auf dem Laufenden gehalten werden? Dann abonnieren Sie unseren dreimal jährlich erscheinenden Newsletter.

Strategien in Zeiten von Unsicherheit

Kompetent durch die Krise – Strategieexperte Thomas Hutzschenreuter erklärt in der neuesten RHI-Publikation, wie Unternehmen auch in Corona-Zeiten erfolgreich mit Unsicherheit umgehen können.

zur Publikation
Wir freuen uns, wenn Sie uns folgen!

Viele unserer Themen wie Freiheit, Gerechtigkeit und Digitalisierung bekommen durch die aktuellen Ereignisse eine neue Brisanz. Aktuelle Impulse aus dem RHI finden Sie auch auf Twitter, LinkedIn, Facebook und Instagram. @RomanHerzogInstitut

Publikationen

Yes, we change!

Die digitale Zukunft empfinden viele als Zumutung. Dabei bietet der Wandel vielfältige Chancen. Ein Plädoyer für mehr Zutrauen und Zuversicht.

Zu der Publikation

Werte - und was sie uns wert sind

Was sind Werte? Wozu sind sie gut? Und welche Werte brauchen wir? Auf diese Fragen gibt es keine einfachen Antworten. Und gerade deshalb ist es wichtig, sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Zu der Publikation

Strategien in Zeiten von Unsicherheit

Kompetent durch die Krise – Strategieexperte Thomas Hutzschenreuter erklärt, wie Unternehmen auch in Corona-Zeiten erfolgreich mit Unsicherheit umgehen können.

Mehr Erfahren

Aktuelle Meldungen

Stellenausschreibung

Wir suchen ab 01.02.2021 eine studentische Hilfskraft (m/w/d).

Weiterlesen

Werden Sie Preisträger!

Bis zum 31.12.2020 können Sie sich für den Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft bewerben.

Weiterlesen
Veranstaltungsrückblick

RHI-Symposium 2020: Starke Gesellschaft - starke Wirtschaft - starkes Ich

Was bedeutet "Starke Gesellschaft - starke Wirtschaft - starkes Ich" aus Sicht dieser Persönlichkeiten? 

Rückblick auf das digitale RHI-Fachsymposium: Interdisziplinäre Impulse und Talks mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Medien. Mit dabei waren Digitalisierungsexpertin Prof. Irene Bertschek, die Unternehmerinnen Verena Pausder und Angelique Renkhoff-Mücke, die Journalistinnen Dr. Christina Berndt und Franzi von Kempis und viele andere.

Zum Veranstaltungsrückblick

 

RHI-Symposium 2020: Die Referent*innen

Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund

Pascale Ehrenfreund ist seit drei Jahrzehnten aktiv an Astronomie- und Planetenmissionen der Europäischen Raumfahrtagentur ESA und der NASA sowie an Experimenten im erdnahen Orbit und auf der Internationalen Raumstation beteiligt. Sie erforscht organische Moleküle im Universum und sucht nach Lebensspuren in unserem Sonnensystem

mehr

Franzi von Kempis

Franzi von Kempis ist studierte Historikerin, Journalistin und Autorin. Die Frage, wie Diskurse im realen Leben und im Netz geführt werden, beschäftigt sie sowohl beruflich als auch privat. So hat sie als Chefredakteurin der Medieninitiative MESH Collective politische Bildung in Form von Videokampagnen auf YouTube, Facebook und Instagram für eine jüngere Zielgruppe aufbereitet oder als Chefin-vom-Dienst den Bereich Video für die t-online.de-Redaktion geleitet.

mehr

Verena Pausder

Verena Pausder, Vorständin „Digitale Bildung für alle e.V.“ und Buchautorin „Das Neue Land“, ist eines der bekanntesten Gesichter der Gründerszene in diesem Land. Dynamisch, neugierig, klug, umsetzungsstark. Expertin für Digitale Bildung, Gründerin von Fox & Sheep und den HABA Digitalwerkstätten. Eine meinungsstarke Frau, die sich einmischt.

mehr

Katharina Schüller

Katharina Schüller forscht zu den Themenkomplexen Data Literacy, Datenethik und Datenkultur. Als Vorständin der Deutschen Statistischen Gesellschaft verantwortet sie das Thema "Statistical Literacy" und ist Autorin zahlreicher Publikationen, u.a. der Studie "Ein Framework für Data Literacy" für das Hochschulforum Digitalisierung. Sie schreibt monatlich zusammen mit drei weiteren hochrangigen Wissenschaftlern die "Unstatistik" zur Einordnung aktueller Statistiken.

mehr

Prof. Dr. Irene Bertschek

Prof. Dr. Irene Bertschek leitet seit 2001 den Forschungsbereich „Digitale Ökonomie“ am ZEW –Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim und hat seit 2017 die Professur „Ökonomie der Digitalisierung“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen inne. Seit Mai 2019 ist sie außerdem Mitglied der von der Bundesregierung berufenen Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI).

mehr

Angelique Renkhoff-Mücke

Angelique Renkhoff-Mücke ist Gesellschafterin und Vorstandsvorsitzende der WAREMA Renkhoff SE. Seit 2001 leitet sie in dieser Position erfolgreich das seit 1955 bestehende Familienunternehmen, einen typischen Hidden Champion des deutschen Mittelstandes.

mehr

Bea Knecht

Bea Knecht ist Gründerin von Zattoo, Genistat und Levuro und Mitglied im Verwaltungsrat. Zuvor entwickelte sie Software-Produkte für Banking, HR und Datacenter-Automatisierung und war tätig als Associate Partnerin bei McKinsey&Co und Informatik-Ingenieurin bei der UBS. Bea Knecht erwarb einen BA in Informatik von der University of California (Berkeley) und einen MBA vom IMD in Lausanne.

mehr

Dr. Christina Berndt

Dr. Christina Berndt ist Wissenschaftsredakteurin bei der „Süddeutschen Zeitung“. Dort beschäftigt sie sich vor allem mit Psychologie, Lebenswissenschaften und Medizin. Für ihre journalistischen Texte erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Wächterpreis der Tagespresse, den European Junior Science Writers Award, den Karl-Buchrucker-Preis, den Dr.-Georg-Schreiber-Medienpreis und den Publizistik-Preis der Stiftung Gesundheit. Außerdem wurde sie mehrfach für den Deutschen Reporterpreis und den Henri-Nannen-Preis nominiert und 2013 zur Wissenschaftsjournalistin des Jahres (Platz 3) gewählt.

mehr

Nicole Brandes

Nicole Brandes ist internationaler Managementcoach, Autorin und wird als "wichtige Vordenkerin Europas" bezeichnet. Die ehemalige Managerin hat sich mit Zukunft, Leadership 4.0, Wir-Intelligenz und Diversität in Rekordzeit einen festen Platz als Top-Speakerin in Europa gesichert. Sie hält international Vorträge für globale Unternehmungen zum Thema „Führen in der technologischen Revolution“ und setzt sich für eine neue Führungskultur ein. Als Expertin beim renommierten Zukunftsinstitut ist sie ganz vorn am Puls der neuen Entwicklungen der Arbeitswelt.

mehr
Lesetipp

 

Coming soon: Zukunftsnavigator 2021

Dieser Navigator holt die Zukunft  in die Gegenwart: Auch 2020 hat das Roman Herzog Institut Expert*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammengetrommelt, um sich auszutauschen. Die meisten Treffen fanden aufgrund von Ausgangssperre und Veranstaltungsverbot in digitalen Denkräumen statt. Das vorliegende Buch bildet den interdisziplinären Diskurs mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien ab. 

Was zeichnet eine resiliente Wirtschaft aus? Was hilft Menschen, Krisen gut zu bewältigen? Wie lassen sich Künstliche Intelligenz und Ethik miteinander vereinen?

Erscheinungsdatum Dezember 2020. Zur Vorbestellung

Im digitalen Umbruch - was wird aus der Arbeit?

Vor der Corona-Krise begegneten viele dem technischen Wandel in der Arbeitswelt mit Skepsis. Die Sorge, dass Roboter bald unsere Jobs erledigen und die Arbeit nicht mehr für alle reichen könnte, war weit verbreitet. Nach dem pandemiebedingten Probelauf mit digitalen Arbeitsprozessen ist die Akzeptanz für die Modernisierung gestiegen. Doch die Furcht vor dem Verlust von Arbeitsplätzen ist eher noch gewachsen: Niemand kann abschätzen, welche Folgen die Corona-Krise für Unternehmen und ihre Beschäftigten haben wird.

Vor diesem Hintergrund stellen sich viele Fragen neu. Das Roman Herzog Institut (RHI) will mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen vor allem die Chancen der Digitalisierung ausloten.

Zur Publikation

Mediathek

 

Videotipps: Mediathek des Roman Herzog Instituts

„Wir möchten dafür werben, Zukunft nicht als Zumutung zu sehen, sondern ihr mit Zuversicht zu begegnen“, umriss RHI-Geschäftsführerin Neşe Sevsay-Tegethoff das Ziel des 17. RHI-Fachsymposiums im November 2019. Wie kommen Menschen mit Change zurecht - gerade jetzt vor dem Hintergrund der Corona-Krise, die jeden einzelnen vor Veränderungen stellt. Unsere Videotipps:

  • Dieter Frey in seinem Vortrag "Psychologie des Neuanfangs - Wie Veränderungen im Leben gelingen",
  • Magdalena Rogl in ihrem Vortrag "Zwitschern erwünscht - Unternehmenskommunikation im digitalen Zeitalter",
  • Thomas Hutzschenreuter mit seinem Impuls "Bewahrer oder Visionär - welche Kompetenzen brauchen Führungskräfte von morgen?" und

zur Mediathek

Netzwerk

Welche Wissenschaftler*in oder Praktiker*in hat Sie zuletzt beeindruckt?

Deutschland im Ausnahmezustand: Welche neuen Fragen stellen sich zur Zukunft der Arbeit? Mit welchen Fragen sollte sich das Roman Herzog Institut beschäftigen? Zu welchen Wissenschaftler*innen oder Praktiker*innen das Gespräch suchen? Wir freuen uns über Ihre Themen. 

Zum Kontaktformular

 

 

 

Interview

 

Junge Denkerinnen braucht das Land

Um die Krisenfestigkeit und die Zukunftsaussichten der Sozialen Marktwirtschaft ging es beim digitalen Experten-Workshop am Roman Herzog Institut. Die Diskussionsrunde bestand aus jungen Wissenschaftler*innen, die in den Vorjahren mit dem Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft ausgezeichnet worden waren, sowie den designierten Preisträger*innen 2020. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Krise loteten sie die Stärken, Schwächen und Perspektiven unserer Wirtschaftsordnung aus.

Zum Veranstaltungsrückblick

 

 

Aktuell informiert - abonnieren Sie unseren Newsletter

Über unsere neuen Veranstaltungstermine und unsere Publikationen informieren wir Sie auf unserer Homepage und über unseren Newsletter. Wir freuen uns, wenn sie diesen abonnieren. Das Formular finden Sie am Seitenende.

Themen

Gerechtigkeit

Für manche ist sie nur ein Worthülse, für andere das Maß aller Dinge: Gerechtigkeit. Aber was ist fair, was unfair? Entsprechende Werturteile werden oft intuitiv gefällt. Und je nach Kontext – Verteilung, Chancen, Leistung – meint Gerechtigkeit etwas ganz anderes.

Zu den Publikationen

Verantwortung

Zwischen Profit und sozialem Engagement – die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen ist ein kontroverses Thema. Sicher ist: Der „ehrbare Kaufmann“ hat noch lange nicht ausgedient. Doch was können, was müssen Unternehmen leisten?

Zu den Publikationen

Wirtschaftsordnung

Werte sind allgemein akzeptierte Vorstellungen darüber, was wir für richtig oder falsch halten. Sie ermöglichen ein verlässliches Miteinander – in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Doch Werte ändern sich ständig und unterschiedliche Wertvorstellungen konkurrieren miteinander.

Zu den Publikationen

„Zuerst müssen wir uns darüber im Klaren sein, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Wir brauchen wieder eine Vision.“

Prof. Dr. Roman Herzog, Bundespräsident a. D.
Forschungspreis

Startschuss für Bewerbungsphase zum Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2021

Ideen entwickeln – Initiative ergreifen – Zukunft gestalten

Neue Impulse, praxisnahe Ideen und frische Perspektiven für die Soziale Marktwirtschaft des 21. Jahrhunderts sind gesucht.

Das Roman Herzog Institut eröffnet die Bewerbungsphase für den Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2021. Bewerbungen von Nachwuchswissenschaftler*innen, ebenso wie Vorschläge von Fakultäten und Instituten, sind ab sofort möglich und können bis zum 31. Dezember 2020 eingereicht werden.

Mit insgesamt 35.000 Euro Preisgeld ist der interdisziplinäre Forschungspreis eine der höchstdotierten Auszeichnungen auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

© Roman Herzog Institut e.V.