Veranstaltung: Preisverleihung Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft

Nach Jahrzehnten des Wohlstands befindet sich unser Land in einer wirtschaftlichen Krise. Zu den "Ökonomischen Perspektiven in der Zeitenwende" spricht Prof. Clemens Fuest, ifo Institut, auf der Preisverleihung am 25.10.2022 in München.

Programm und Anmeldung
Gespaltene Gesellschaft?

Polarisiert und gespalten – oder geeint in Vielfalt: In welchem Zustand befindet sich unsere Gesellschaft? Die neue RHI-Diskussion macht den Faktencheck.

Zur Vorbestellung der Studie
Ausschreibung Roman Herzog Forschungspreis 2023 gestartet

Sie beschäftigen sich selbst mit Fragen zum besseren Verständnis unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung und haben Ihre Promotions- oder Habilitationsschrift dazu erfolgreich abgeschlossen? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Informationen und Upload
„Wir bleiben seinem Denken und Tun verpflichtet"

Beim Rückblick auf 20 Jahre RHI darf auch das Gedenken an Roman Herzog nicht fehlen. Lesen Sie, was Peter Gutjahr-Löser in einem Brief über seine Begegnungen mit Roman Herzog geschrieben hat.

Erinnerungen eines Weggefährten
Video-Talk und RHI-Podcast online

Jeden Donnerstag veröffentlicht das RHI einen Video-Talk und eine Podcastfolge mit Wissenschaftler*innen zu ausgewiesenen Themen. Neu ab 29.09.2022: Organisationssoziologe Stefan Kühl im Gespräch. Schauen Sie doch einmal rein!

Zum RHI-YouTube-Kanal

Aktuelle Meldungen

Werden Sie Preisträger*in 2023!

Bis zum 31.12.2022 können Sie sich für den Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft bewerben.

Weiterlesen

Kommende Veranstaltung

Preisverleihung Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft: 25. Oktober 2022, 15:00 - 17:00 Uhr im Literaturhaus,…

Weiterlesen

Trauer um RHI-Beiratsmitglied Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Dagmar Schipanski

Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer haben wir die Nachricht vom Tod von Frau Prof. Schipanski vernommen. Mit ihr haben wir eine wertvolle Stimme unseres Beirats verloren, die unser Institut seit dem Jahr 2015 besonders geprägt hat. Für ihr Wirken sind wir Frau Prof. Schipanski zu großem Dank verpflichtet. Wir behalten sie als eine Persönlichkeit in Erinnerung, die sich mit Leidenschaft und großem Engagement für das eingesetzt hat, wovon sie überzeugt war.

 

Publikationen

Mittelschicht in Deutschland: Verunsichert und ratlos?

Ein schönes Haus, eigener Nachwuchs, eine gute Ausbildung für die Kinder – davon träumen viele. Doch was passiert, wenn Arbeitslosigkeit droht?

Zu der Publikation

Bewegte Mitte – bewegte Gesellschaft

Wie tickt die Mitte wirklich? Was bewegt die Gesellschaft? Diesen Fragen gehen Soziologen und Ökonomen empirisch auf den Grund

Zu der Publikation

Gespaltene Gesellschaft?

Polarisiert und gespalten – oder geeint in Vielfalt: In welchem Zustand befindet sich unsere Gesellschaft? Die neue RHI-Diskussion macht den Faktencheck.

Zu der Vorbestellung

RHI-Kontexte: Wissenschaftstalk auf YouTube

„Wie beherrschen wir in Zukunft Infektionskrankheiten?“

Virologin Ulrike Protzer legt die Geschichte der Infektionskrankheiten dar und gibt einen Überblick zu den wichtigsten Fakten. Sie beantwortet spannende Fragen zur Infektionsverbreitung und -eindämmung, Impfstoffen und Wissenschaftskommunikation.

"Wie funktionieren Propaganda und digitale Medien im 21. Jahrhundert?"

Journalist Richard Gutjahr spricht über die sozialen Medien und welchen Einfluss sie sowohl auf das Leben jedes einzelnen Menschen als auch auf unsere Gesellschaft und auf Demokratien weltweit haben. Es geht unter anderem um Fake News und Fact-Checking.

Lernen Sie im Podcast aus dem RHI die Menschen hinter der Forschung kennen

"Recht ist ein Mechanismus um Macht zu begrenzen."

Im persönlichen Gespräch spricht der Jurist Rupprecht Podszun über seine Leidenschaft zu Jura, was am Studium der Rechtswissenschaft problematisch ist und über die Gründe, warum man Zeitung auf Papier lesen sollte.

"Mit meiner Forschung versuche ich nicht politisch einzugreifen."

Die Soziologin Paula-Irene Villa Braslavsky erzählt über ihr internationales Aufwachsen, ihre Arbeit und Aufgabe als Wissenschaftlerin und über "Gender-Trouble".

Ausschreibung Forschungspreis 2023

Die Bewerbungsrunde für 2023 ist gestartet. Sie haben sich in Ihrer Doktorarbeit oder Ihrer Habilitation mit solchen Fragen zum besseren Verständnis unserer Wirtschaftsordnung beschäftigt und Ihre Forschungsarbeiten erfolgreich abgeschlossen? Dann bewerben Sie sich für den Roman Herzog Forschungspreis 2023!

Das Roman Herzog Institut zeichnet mit dem Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft Nachwuchswissenschaftler*innen aus, die sich in ihren Dissertationen oder Habilitationen mit der Zukunftsfähigkeit der Sozialen Marktwirtschaft und damit mit den zentralen ordnungspolitischen Fragestellungen des 21. Jahrhunderts auseinandersetzen. Hier erhalten Sie mehr Informationen.

Immer informiert sein? Abonnieren Sie unseren 3x jährlich erscheinenden Newsletter oder folgen Sie uns auf Social Media.

Veranstaltungshinweis: Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft

Preisverleihung am 25.20.2022, 15:00 - 17:00 Uhr, Literaturhaus München

Die Folgen der Corona-Pandemie und des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine sind für Unternehmen und Verbraucher deutlich spürbar. Welche Antworten bietet die Soziale Marktwirtschaft in der aktuellen Krise und für die vor uns stehenden Herausforderungen?

Die „Ökonomischen Perspektiven in der Zeitenwende“ zeigt Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts, bei der diesjährigen Verleihung des Roman Herzog Forschungspreises auf.

Seien Sie dabei, wenn wir zum 9. Mal junge Nachwuchswissenschaftler*innen für ihre herausragenden Forschungsarbeiten prämieren – am 25.10.2022, 14:00 – 17:00 Uhr im Literaturhaus, Saal 3. OG., München.

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Für die Aufnahme auf die Warteliste schreiben Sie bitte an info@romanherzoginstitut.de

Unser Selbstverständnis

"Es ist unsere Aufgabe als Thinktank praktikable Perspektiven für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu entwickeln."

Deshalb wollen wir auch in unserem Jubiläumsjahr dazu beitragen, positive Leitbilder für die Zukunft zu entwickeln: Welche Werte sind für unser Zusammenleben wichtig? Gibt es einen Masterplan für die Politik oder muss sie in unsicheren Zeiten „auf Sicht fahren“? Wie lässt sich verloren gegangenes Vertrauen in der Gesellschaft wiederherstellen? Vor allem dieser Aspekt ist mir wichtig: Denn ohne Vertrauen – in Wissenschaft und Wirtschaft, in die demokratischen Institutionen und die politische Führung – sind wir als Gesellschaft nicht lebensfähig. Diskutieren Sie mit. Ihr Feedback ist mir willkommen –  schreiben Sie mir: rr@romanherzoginstitut.de 

Themen am Roman Herzog Institut 2022

Die andauernde Pandemie hinterlässt Spuren – im Kleinen wie im Großen. Aktuell zeigt sich, wie politische und wirtschaftliche Entscheidungen Unbehagen und Ängste erzeugen können. Droht unserer Gesellschaft die Spaltung, und welche Kompetenzen brauchen in dieser Situation strategische Entscheider?

Im Ausblick auf das Jahr 2022 erfahren Sie von RHI-Geschäftsführer Dr. Martin Michael Lang, warum es wichtig ist, sich jetzt mit diesen Fragen auseinanderzusetzen, und wie das Roman Herzog Institut die Themen voranbringt.

Zum vollständigen Interview gelangen Sie hier.

Deutschland stark zu machen, ist eine Zukunftsaufgabe

"Eine Gesellschaft lebt niemals nur aus Staat und Politik. Die großen Entwicklungen führt sie selbst, als Ganzes, herbei." Dabei kommt es auf jeden Einzelnen an – dafür hat sich Bundespräsident a.D. Roman Herzog, unser Schirmherr und Namensgeber, stark gemacht. In seinem fünften Todesjahr erinnern wir an ein Zitat, das Gesellschaft auch aktuell stärken kann.

 

 

Themen

Werte

Werte sind allgemein akzeptierte Vorstellungen darüber, was wir für richtig oder falsch halten. Sie ermöglichen ein verlässliches Miteinander – in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Doch Werte ändern sich ständig und unterschiedliche Wertvorstellungen konkurrieren miteinander.

 

Zu den Publikationen

Führung

Gute Führung macht den Unterschied. In Unternehmen hilft sie, Mitarbeiter zu motivieren und den wirtschaftlichen Erfolg zu steigern. Dennoch halten sich viele überkommene Führungsmythen beharrlich. Dabei ist es leicht, vieles im Führungsalltag besser zu machen.

 

Zu den Publikationen

Wirtschaftsordnung

Die Soziale Marktwirtschaft ist die Grundlage für Wohlstand und Beschäftigung in Deutschland. Sie steht für Wettbewerb, Verantwortung und soziale Teilhabe. Ihre Leistungsfähigkeit ist enorm. Dennoch steht unsere Wirtschaftsordnung immer wieder in der Kritik. Zu Recht?

 

Zu den Publikationen

Das Roman Herzog Institut in den Sozialen Medien

Das Roman Herzog Institut ist in den Sozialen Medien vertreten. Dort erhalten Sie Einblicke in die Arbeit und hinter die Kulissen. Manchmal gibt es sogar etwas zu gewinnen. So hat Cornelia das Quiz auf Instagram gelöst und uns dieses Bild zugeschickt. Herzlichen Glückwunsch!

Das Roman Herzog Institut ist auch auf LinkedIn und Twitter vertreten. Wir freuen uns, wenn Sie uns folgen!  Schauen Sie doch vorbei. Ihr Feedback ist uns willkommen. Schreiben Sie an sma@romanherzoginstitut.de

© Roman Herzog Institut e.V.