Workshop

Ein (er)neu(t)er Blick auf Gerechtigkeit - 1. Workshop WissensWert

Mit seinem neuen Format WissensWert hat es sich das Roman Herzog Institut zur Aufgabe gemacht, Themen, zu denen das RHI publiziert hat, immer wieder auf den Prüfstand zu stellen. Ziel ist es dabei, diese Themen unter den neuen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen zu beleuchten. Erstmals diskutierten sieben Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen im Rahmen dieser Reihe in München zum Thema Gerechtigkeit.

Am 5. August haben sich Wissenschaftler unterschiedlichster Fachbereiche (z.B. Wirtschaftswissenschaftler, Soziologen, Philosophen und Psychologen) darüber ausgetauscht, wie es um die Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft bestellt ist, wie Menschen sie wahrnehmen und welche Ungleichheit sie zu akzeptieren bereit sind.

Der Begriff der Gerechtigkeit ist in seiner Verwendung häufig sehr unscharf. Zumeist wird nicht deutlich (gemacht), ob nun von Chancengerechtigkeit, von Verteilungsgerechtigkeit oder etwa von Bedarfsgerechtigkeit die Rede ist. Um Gerechtigkeit in ihrer Vielfalt zu präzisieren, stellte zu Beginn der Diskussionsrunde Prof. Dominik Enste vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln sechs Dimensionen von Gerechtigkeit vor: Vortrag Prof. Enste.

Anschließend diskutierten die Wissenschaftler kontrovers die verschiedenen Variablen und Dimensionen von Gerechtigkeit.

Referenten

Prof. Dr. Dominik H. Enste

Ökonomie, Wirtschaft, Ethik

Zur Webseite des Autors Zum Profil

© Roman Herzog Institut e. V.