Der Erste, bitte!

Deutschland bereitet sich auf die Corona-Impfung vor

Roman Herzog Institut (Hrsg.), RHI-Akzent Nr. 5

 

Kernaussagen

 

  • Eine erfolgreiche Impfstrategie baut auf die Freiheit und die Einsicht des Einzelnen.
  • Freiheit bedeutet auch, den Anderen zu schützen.
  • Transparenz und glaubwürdige Kommunikation schaffen Vertrauen und Akzeptanz in der Krise.

 

Kurzinformation

 

Vor der Zulassung von Impfstoffen gegen Covid-19 ist hierzulande eine breite Diskussion über die richtige Impfstrategie entbrannt. Generell gilt: Freiwillige vor! Da das Serum anfangs nicht für alle reicht, sollten Risikopatienten und Angehörige gefährdeter Berufsgruppen zuerst geimpft werden.

Das Roman Herzog Institut (RHI) hat unterschiedliche Positionen zum Thema „Corona-Impfung“ zusammengeführt: Welche Verteilung ist gerecht? Was sorgt für die nötige Akzeptanz? Und wie gehen wir weiter vor, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen? Der RHI-Akzent fasst die Debatte in zehn Thesen zusammen.

 

 

Autor/en der Publikation
Bibliografische Angaben
Autor/en:
Jahr: 2020
Thema: Verantwortung, Vertrauen, Lebenszufriedenheit
Publikationsart: RHI-Akzent
Tags: Corona, Impfen, Impfstrategie, Freiheit, Verantwortung, Pandemie
Zitierhilfe: Roman Herzog Institut (Hrsg.), 2020, Der Erste, bitte! Deutschland bereitet sich auf die Corona-Impfung vor, RHI-Akzent, Nr. 5, München
Permalink: /publikationen/detail/der-erste-bitte.html
Publikationen zu weiteren Themen

Brauchen existenzielle Probleme radikale Lösungen?

Auf die Einsicht der Menschen setzen oder auf Anreize zur Verhaltensänderung – die Ökonomen Paech und Goldschmidt streiten über den richtigen Umgang mit fundamentalen Krisen.

Mehr

Glück und seine Bedeutung für die Wirtschaft

Der Mensch strebt nach Glück und dies tut er seit Menschengedenken.

Mehr

Der Erste, bitte!

Impfen oder nicht impfen? – Das ist in der Pandemie für viele die Frage. Unsere zehn Thesen helfen bei der Antwort.

Mehr

Starke Gesellschaft – starke Wirtschaft – starkes Ich

Neun Vordenker*innen geben Impulse, wie wichtig es ist, gewohnte Denkmuster aufzugeben, um Wirtschaft, Gesellschaft und jeden Einzelnen zu stärken. Mit ihren Beiträgen auf dem RHI-Fachsymposium machen sie Mut in der Krise.

Mehr

Fakten, Führung und Alter neu denken

Propaganda, Probleme und Potenziale - die Pandemie verstärkt gesellschaftliche Phänomene und Konflikte. Das RHI diskutiert die Perspektiven.

Mehr

Wie viel Fake News verträgt unsere Gesellschaft?

Fake News und Verschwörungsmythen gehen im Netz viral – zum Schaden von Demokratie und gesellschaftlichem Zusammenhalt. Dagegen hilft: Aufmerksamkeit, Aufklärung und digitale Empathie.

Mehr

© Roman Herzog Institut e.V.