Wie viel Fake News verträgt unsere Gesellschaft?

Von der öffentlichen Meinung zur manipulierten Öffentlichkeit

Roman Herzog Institut (Hrsg.), RHI-WissensWert, Nr. 24

Kernaussagen

  • Künstliche Intelligenz macht Original und Fälschung kaum noch unterscheidbar.
  • In den sozialen Medien finden Gruppen mit gemeinsamen Feindbildern leicht zusammen.
  • Den verantwortungsvollen Umgang mit den neuen Medien müssen wir noch lernen.

Kurzinformation

Eine stabile, wehrhafte Demokratie lebt von gut informierten, aufgeklärten Bürger*innen. Zur politischen Meinungsbildung tragen immer mehr die sozialen Medien bei.

Doch die Verbreitung von Falschmeldungen in Foren, in Blogs und auf Plattformen hat erschreckend zugenommen. Die Inhalte dieser Fake News reichen von täuschend echt wirkenden „Nachrichten“ bis hin zu extremistischer Hasspropaganda.

Wie ist es zu erklären, dass immer mehr Menschen gefälschten oder gefühlten „Wahrheiten“ vertrauen? Und welche Folgen hat es, wenn Fakten von Falschmeldungen verdrängt werden?

Beim digitalen Workshop des Roman Herzog Instituts diskutierten Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Journalismus intensiv und kontrovers über die Bedeutung von Information und Desinformation für die politische Kultur und das gesellschaftliche Miteinander.

Autor/en der Publikation

Roman Herzog Institut

Zukunft der Arbeit

Zum Profil
Bibliografische Angaben
Autor/en: Roman Herzog Institut
Jahr: 2021
Thema: Vertrauen
Publikationsart: RHI-WissensWert
Tags: Fake News, Manipulation, künstliche Intelligenz, Vertrauen, Demokratie, Data Literacy
Zitierhilfe: Roman Herzog Institut (Hrsg.), 2021, Wie viel Fake News verträgt unsere Gesellschaft? Von der öffentlichen Meinung zur manipulierten Öffentlichkeit, RHI-WissensWert, Nr. 24, München
Permalink: /publikationen/detail/wie-viel-fake-news-vertraegt-unsere-gesellschaft.html
Publikationen zu weiteren Themen

Der Erste, bitte!

Impfen oder nicht impfen? – Das ist in der Pandemie für viele die Frage. Unsere zehn Thesen helfen bei der Antwort.

Mehr

Starke Gesellschaft – starke Wirtschaft – starkes Ich

Neun Vordenker*innen geben Impulse, wie wichtig es ist, gewohnte Denkmuster aufzugeben, um Wirtschaft, Gesellschaft und jeden Einzelnen zu stärken. Mit ihren Beiträgen auf dem RHI-Fachsymposium machen sie Mut in der Krise.

Mehr

Wie viel Fake News verträgt unsere Gesellschaft?

Fake News und Verschwörungsmythen gehen im Netz viral – zum Schaden von Demokratie und gesellschaftlichem Zusammenhalt. Dagegen hilft: Aufmerksamkeit, Aufklärung und digitale Empathie.

Mehr

© Roman Herzog Institut e.V.