Zwischen Neugier und Nachdenklichkeit

20 Jahre Roman Herzog Institut

Roman Herzog Institut (Hrsg.), RHI-WissensWert, Nr. 28

Kernaussagen

  • „Das RHI ist ein Anwalt der Sozialen Marktwirtschaft und der Freiheit.“ (Wolfram Hatz)
  • „Wir wollten mit dem RHI einen Ort zum Nachdenken schaffen.“ (Randolf Rodenstock)
  • „Das RHI ist kein Archiv für Herzogs geistiges Erbe. Wir entwickeln seine Ideen weiter, nennen Dinge beim Namen und mahnen Reformen an.“ (Martin Lang)

Kurzinformation

Das Roman Herzog Institut wurde 20 – und viele Gäste kamen. Zu seinem Jubiläum wartete der Think Tank mit einer bunten Mischung aus Vorträgen, Talkrunden, Schauspiel und Zauberei auf. Bundespräsident a. D. Joachim Gauck würdigte in seinem Grußwort das Wirken seines Amtsvorgängers.

Die Festveranstaltung im Haus der Bayerischen Wirtschaft bot Anlass zum Rückblick und noch mehr zur Vorausschau auf die programmatische Arbeit des Instituts. Denn die Welt von 2022 ist eine andere als 2002.

Es stellen sich neue Herausforderungen, neue Fragen – etwa: Wie gelingt die nachhaltige Transformation unserer Wirtschaft? Was macht uns als Gesellschaft stark? Welche Führung brauchen wir in unsicheren Zeiten?

In der Vielfalt dieser Fragen spiegelt sich auch die Themenvielfalt des Instituts wider. Und so waren mit instruktiven Vorträgen dabei:

Autor/en der Publikation

Roman Herzog Institut

Zukunft der Arbeit

Zum Profil
Bibliografische Angaben
Autor/en: Roman Herzog Institut
Jahr: 2022
Thema: Führung, Werte
Publikationsart: RHI-WissensWert
Tags: Führung, Werte, Vertrauen, Künstliche Intelligenz, Kommunikation
Zitierhilfe: Roman Herzog Institut (Hrsg.), 2022, Zwischen Neugier und Nachdenklichkeit. 20 Jahre Roman Herzog Institut, RHI-WissensWert, Nr. 28, München
Permalink: /publikationen/detail/zwischen-neugier-und-nachdenklichkeit.html
Publikationen zu weiteren Themen

Corona-Zeiten: Unsicherheit hält an

Der Strategieexperte Thomas Hutzschenreuter erklärt, wie Unternehmen auch in Pandemie-Zeiten erfolgreich mit Unsicherheit umgehen können.

Mehr

Zwischen Neugier und Nachdenklichkeit

Das Roman Herzog Institut setzt sich ein „Denk-Mal“: Zum 20-jährigen Bestehen lud es hochkarätige Gäste zur Diskussion über KI, Kippmomente und Vertrauen ein.

Mehr

Brauchen existenzielle Probleme radikale Lösungen?

Auf die Einsicht der Menschen setzen oder auf Anreize zur Verhaltensänderung – die Ökonomen Paech und Goldschmidt streiten über den richtigen Umgang mit fundamentalen Krisen.

Mehr

Bewegte Mitte – bewegte Gesellschaft

Wie tickt die Mitte wirklich? Was bewegt die Gesellschaft? Diesen Fragen gehen Soziologen und Ökonomen empirisch auf den Grund

Mehr

Digitale Führung

Homeoffice, Videokonferenzen, Online-Workshops – der Arbeitsalltag wird zunehmend digitaler. Und mit ihm auch die Führung. Können Chefs zu Virtuosen im Virtuellen werden?

Mehr

© Roman Herzog Institut e.V.