„Recht auf Arbeit“

Vom Anspruch zur Zugangsgerechtigkeit

Institut der deutschen Wirtschaft Köln, RHI-Diskussion, Nr. 12

Kurzinformation

Ein Recht auf Arbeit lässt sich in einer Marktwirtschaft nicht festschreiben. Gleichwohl ist es ökonomisch und politisch sinnvoll, die Frage der Zugangsgerechtigkeit umfassender zu beleuchten. Denn eine der zentralen Aufgaben unserer Gesellschaft ist es, Sorge zu tragen, dass möglichst jeder am Arbeitsleben teilnehmen kann.

Im Rahmen des aktuellen Themenschwerpunkts „Gerechtigkeit“ geht diese RHI-Diskussion der Frage nach, unter welchen Bedingungen dieses anspruchsvolle Ziel erreicht werden kann. Der wichtigste Befund: Die flexiblere Gestaltung entsprechender Rahmenbedingungen führt unbestritten zu mehr Teilhabegerechtigkeit.

Autor/en der Publikation

Institut der deutschen Wirtschaft Köln

ist das führende private Wirtschaftsforschungsinstitut in Deutschland.

Zum Profil
Bibliografische Angaben
Autor/en: Institut der deutschen Wirtschaft Köln
Jahr: 2009
Thema: Gerechtigkeit
Publikationsart: RHI-Diskussion
Tags:
Zitierhilfe: IW Köln – Institut der deutschen Wirtschaft Köln, 2009, Recht auf Arbeit. Vom Anspruch zur Zugangsgerechtigkeit, RHI-Diskussion, Nr. 12, München
Permalink: https://www.romanherzoginstitut.de/publikationen/detail/recht-auf-arbeit.html
Publikationen zu weiteren Themen

Wie viel Gerechtigkeit ist möglich?

Zwischen Mythos und Machbarem

Mehr

Soziale Ungerechtigkeit in Deutschland

Die Frage nach sozialer Gerechtigkeit.

Mehr

Jung gegen Alt

Die junge Generation wächst im Wohlstand auf, erbt aber einen immensen Schuldenberg.

Mehr

© Roman Herzog Institut e. V.