Ethische Grundlagen des Wirtschaftens

Randolf Rodenstock, RHI-Information, Nr. 11

Kernaussagen

  • Die Soziale Marktwirtschaft ist im Prinzip ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltig.
  • Falsch verstandene soziale Verantwortung kann ein Unternehmen in eine wirtschaftliche Schieflage bringen.
  • Wirtschaft und Ethik sind keine unüberwindbaren Gegensätze – vielmehr bedingen sie einander.


Kurzinformation

Die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft bilden die normative Grundlage für das Wirtschaften in Deutschland. Doch trotz aller Erfolge überwiegt in weiten Kreisen der Bevölkerung die Skepsis gegenüber unserer Wirtschaftsordnung. Diesen Vertrauensverlust nimmt Randolf Rodenstock, Vorstandsvorsitzender des Roman Herzog Instituts, zum Anlass, um ihre positiven Aspekte herauszuarbeiten. Dazu gehören der deutlich gestiegene Wohlstand (das Pro-Kopf-Einkommen hat sich seit 1950 versechsfacht), die hochwertige medizinische Versorgung oder die höhere Lebenserwartung von Männern und Frauen. Gleichzeitig fordert Rodenstock Politik, Wirtschaft und jeden Einzelnen dazu auf, mehr Verantwortung zu übernehmen.

Autor/en der Publikation

Prof. Randolf Rodenstock

Wirtschaft und Ethik

Zum Profil
Bibliografische Angaben
Autor/en: Prof. Randolf Rodenstock
Jahr: 2011
Thema: Vertrauen
Publikationsart: RHI-Information
Tags: Markt, Macht, Moral, Ethik, Wirtschaft, Verantwortung, Responsibility, Vertrauen, ethisches Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Kommunikation
Zitierhilfe: Rodenstock, Randolf, 2011, Ethische Grundlagen des Wirtschaftens, RHI-Information, Nr. 11, München
Permalink: /publikationen/detail/ethische-grundlagen-des-wirtschaftens.html
Publikationen zu weiteren Themen

Starke Gesellschaft – starke Wirtschaft – starkes Ich

Neun Vordenker*innen geben Impulse, wie wichtig es ist, gewohnte Denkmuster aufzugeben, um Wirtschaft, Gesellschaft und jeden Einzelnen zu stärken. Mit ihren Beiträgen auf dem RHI-Fachsymposium machen sie Mut in der Krise.

Mehr

Der Erste, bitte!

Impfen oder nicht impfen? – Das ist in der Pandemie für viele die Frage. Unsere zehn Thesen helfen bei der Antwort.

Mehr

Wie viel Fake News verträgt unsere Gesellschaft?

Fake News und Verschwörungsmythen gehen im Netz viral – zum Schaden von Demokratie und gesellschaftlichem Zusammenhalt. Dagegen hilft: Aufmerksamkeit, Aufklärung und digitale Empathie.

Mehr

© Roman Herzog Institut e.V.