Bestellung

Danke für Ihr Interesse an den Publikationen des Roman Herzog Instituts. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder des Formulares aus. Unser Service für Sie: alle Publikationen und deren Zusendung sind kostenfrei.

Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DS-GVO. Mir ist bekannt, dass ich gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus meiner besonderen Situation ergeben, widersprechen kann. Bei Widerspruch werden meine personenbezogenen Daten dann nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die meine Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Die Informationen gem. Art 13,14 DS-GVO habe ich zur Kenntnis genommen.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die von Ihnen eingegebenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
Lesen Sie hierzu auch unsere Datenschutzhinweise.

Die neue Generation

Werte, Arbeitseinstellungen und unternehmerische Anforderungen

Hans-Peter Klös, Jutta Rump, Michael Zibrowius, RHI-Diskussion, Nr. 29

Kernaussagen

  • Das Klischee von der „Generation Y“ trifft vor allem auf junge Akademiker zu.
  • Das berufliche Ideal junger Mitarbeiter ist ein sicherer Job, der nicht nur verantwortungsvoll ist und Spaß macht, sondern auch genügend Freiraum für das Privatleben lässt.
  • Multigenerationen-Management ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Personalpolitik.


Kurzinformation

Wie kommt die Generation Y im Berufsleben zurecht? Welche Einstellungen hat der Fachkräftenachwuchs zur Arbeit? Wie sollten Unternehmen damit umgehen? Eine Personalmanagement-Expertin und zwei Ökonomen zeigen, warum die jungen Kolleginnen und Kollegen besondere Ansprüche stellen – und sich das erlauben können.

Es gibt viele widersprüchliche Klischees über die sogenannte Generation Y – so sei sie stark freizeitorientiert, aber auch sehr leistungsbereit. Doch die heute unter 30-Jährigen lassen sich nicht alle über einen Kamm scheren. Am ehesten sind es die Hochschulabsolventen und damit die von den Unternehmen besonders gefragten Nachwuchsfachkräfte, bei denen die Autoren typisches Generation-Y-Verhalten feststellen.

Hans-Peter Klös und Michael Zibrowius nutzen aktuelle empirische Daten, um wesentliche Unterschiede zwischen den jungen und den älteren Beschäftigten herauszufiltern. Anschließend gibt Jutta Rump viele praktische Tipps, wie Führungskräfte angesichts veränderter Arbeitsweisen und Erwartungshaltungen am besten mit den fähigen, aber auch anspruchsvollen neuen Mitarbeitern umgehen können. Der Schlüssel zum Erfolg ist ein generationenübergreifendes Personalmanagement entlang Handlungsfeldern wie Unternehmenskultur, Führung und individualisierte Karrierewege.

Autor/en der Publikation

Dr. Hans-Peter Klös

Arbeitsmarkt-, Personal und Bildungsökonomik, Demografie und Familienökonomik

Zum Profil

Prof. Dr. Jutta Rump

Trends in der Arbeitswelt, Diversity and Inclusion, Digitalisierung und soziale Transformation, Generationenvielfalt, Lebensphasenorientierung

Zum Profil

Dr. Michael Zibrowius

Ausbildungsmarketing, Fachkräfte, Arbeitsmarkt und berufliche Bildung

Zum Profil
Bibliografische Angaben
Autor/en: Dr. Hans-Peter Klös, Prof. Dr. Jutta Rump, Dr. Michael Zibrowius
Jahr: 2016
Thema: Werte
Publikationsart: RHI-Diskussion
Tags: Generation Y, Wertewandel, Digitalisierung, demografischer Wandel, Werte, Arbeitswelt, Zukunft der Arbeit
Zitierhilfe: Klös, Hans-Peter, Rump, Jutta, Zibrowius, Michael, 2016, Die neue Generation – Werte, Arbeitseinstellungen und unternehmerische Anforderungen, RHI-Diskussion Nr. 29, München
Permalink: /publikationen/detail/die-neue-generation.html
Publikationen zu weiteren Themen

Bewegte Mitte – bewegte Gesellschaft

Wie tickt die Mitte wirklich? Was bewegt die Gesellschaft? Diesen Fragen gehen Soziologen und Ökonomen empirisch auf den Grund

Mehr

Gemeinsam etwas Positives tun ist auch ansteckend!

Die Corona-Krise stellt unser bisheriges Leben auf den Kopf. Welche Folgen hat die Pandemie für Demokratie, Wirtschaft und Gesellschaft?

Mehr

Corona-Zeiten: Unsicherheit hält an

Der Strategieexperte Thomas Hutzschenreuter erklärt, wie Unternehmen auch in Pandemie-Zeiten erfolgreich mit Unsicherheit umgehen können.

Mehr

© Roman Herzog Institut e.V.