Prof. Dr. Johannes Hirata

Wissensbereiche: Ethik, Ökonomie, Wirtschaft, Gesellschaft

Themenschwerpunkt von Johannes Hirata ist das Verhältnis zwischen ökonomischem Fortschritt und guter Entwicklung, insbesondere unter Einbeziehung der modernen Glücksforschung. Neben grundlegenden Fragen des Verhältnisses von Ethik, Wirtschaft und Glück geht es ihm um die Entwicklung von konkreten Fortschrittsperspektiven, die Gerechtigkeitserfordernisse mit wirtschaftlichem Realismus verbinden.

Es ist oft besser, ungefähr richtig zu liegen als exakt falsch (J.M. Keynes).

Kurzvita

Johannes Hirata ist seit Februar 2009 Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Osnabrück. Er studierte VWL in Maastricht und in Toulouse und promovierte 2006 am Institut für Wirtschaftsethik der Universität St. Gallen. Anschließend war er drei Jahre bei der Hannover Rückversicherung tätig. Forschungsaufenthalte führten ihn nach Brasilien und Bhutan. 2013 und 2014 war er Gastprofessor an der University of Southerin Indiana, USA, und an der Universität Maringá, Brasilien. 

Zur Webseite des Autors
Publikationen

Wirtschaftswachstum und gute Entwicklung

Wozu wirtschaften wir?

Mehr

© Roman Herzog Institut e. V.