Prof. Dr. Rolf Gröschner

Wissensbereiche: Recht, Psychologie, Wirtschaft

Rolf Gröschner (Jahrgang 1947) war bis 31.03.2013 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Friedrich-Schiller-Universität und Vorsitzender des Hellmuth-Loening-Zentrums für Staatswissenschaften e.V. in Jena. Als pensionierter Professor setzt er die Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit im Grundlagenbereich des Staats- und Verfassungsrechts; sein besonderes Anliegen ist die Aktualität alteuropäischer Geschichte und Philosophie der Republik. 

Kurzvita

Professor Gröschner studierte Wirtschaftswissenschaften und Jurisprudenz in Nürnberg, Erlangen und München (Diplom 1974, Erste und Zweite Juristische Staatsprüfung 1978 und 1985), wurde 1981 in Erlangen zum Dr. iur. promoviert und erwarb dort 1990 die Lehrbefugnis für die Fächer Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie. Von 1991 bis 1993 war er Professor an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz, 2009 und 2010 Fellow am Max-Weber-Kolleg für kultur-und sozialwissenschaftliche Studien an der Universität Erfurt. 

Publikationen

© Roman Herzog Institut e. V.