Dr. Daniel Ehlebracht

Wissensbereiche: Wirtschaft, Psychologie, Soziologie, Gesellschaft

Daniel Ehlebracht beschäftigt sich in seiner Forschung mit den evolutionären und sozio-kulturellen Hintergründen von Vertrauen, Kooperation, Zynismus und sozialem Pessimismus sowie ihren positiven oder negativen Konsequenzen für Individuum und Gesellschaft. Durch die Verbindung aufwendiger Sekundärdatenanalysen und innovativer experimenteller Methoden versucht er die Wirkungsweise der zugrunde liegenden Mechanismen zu entschlüsseln.


Kurzvita

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln promovierte Daniel Ehlebracht dort von 2010 bis 2013 am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialpsychologie von Prof. Dr. Detlef Fetchenhauer. Seit 2010 unterstützt er das Team des Lehrstuhls in der Lehre und Forschung, seit 2014 als akademischer Rat. Derzeit bereitet er seine Habilitation zum Thema "Determinanten und Konsequenzen von Vertrauen und Zynismus“ vor.

Zur Webseite des Autors
Publikationen

© Roman Herzog Institut e. V.