Dr. Bernd Flessner

Wissensbereiche: Medienwissenschaft, Zukunftsforschung

Geboren 1957 in Göttingen, studierte Theater- und Medienwissenschaft, Germanistik und Neuere Geschichte in Erlangen, Promotion 1991 bei Theo Elm über die Zukunftsentwürfe von Arno Schmidt und Stanislaw Lem, lehrt seit 2011 als Zukunftsforscher am Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen (ZiWiS) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

"Natürlich ist die Zukunft offen. Aber das ist noch lange kein Grund, sich nicht umfassend mit ihr auseinanderzusetzen."

Kooperationen bei Zukunftsstudien und Forschungsprojekten mit zahlreichen Institutionen und Firmen, darunter DHL, Telekom, VDE, Deutsches Museum München, Adolf-Grimme-Institut, Imbus AG, Roman-Herzog-Stiftung, LMU, TUM, FH Potsdam, Uni Mainz, ARD/ZDF-Medienakademie, Bayern Innovativ etc..

Vorträge zu verschiedenen Zukunftsfragen (Sorbonne, BMVI, Deutsche Börse. Max-Liebermann-Haus = Stiftung Brandenburger Tor, Bayerische Akademie der Schönen Künste, Medientage München, Haus der Geschichte, Bonn, International Editorial Design Conference, München,  u.v.a.).

Schreibt als Wissenschafts- und Kulturjournalist u.a. für die NZZ, NN, Kursbuch, Kultur & Technik, Archiv – Magazin für Kommunikationsgeschichte, BR, ZDF.

Wissenschaftlicher Beirat des Deutschen Museums und als solcher zuständig für das Zukunftsmuseum in Nürnberg, das 2020 eröffnet werden soll.

 Zahlreiche Veröffentlichungen u.a. bei Suhrkamp, Rombach, Transcript, Kopaed, VDE-Verlag, GNV, Königshausen & Neumann, Beltz, Brockhaus, Randomhouse/Bertelsmann, Peter Lang, Ph. C. W. Schmidt, Tessloff, Ch. A. Bachmann.

Foto: Andreas Riedel

Zur Webseite des Autors
Publikationen

© Roman Herzog Institut e.V.