Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Dagmar Schipanski

Wissensbereiche: Gesellschaft, Politik, Bildung, Weitere Wissensbereiche
  • 30 Jahre Forschung zur Simulation, Herstellung und Entwurf integrierter Schaltkreise (100 Artikel und Vorträge, 5 Patente)
  • 1990 Übergang in die Bildungs- und Wissenschaftspolitik, aktive Umgestaltung und Aufbau des Wissenschaftssystems in den neuen Ländern und Osteuropa (50 wissenschaftspolitische Vorträge und Veröffentlichungen)
  • aktuelle Themengebiete: Einheit Deutschlands, Demokratieerziehung in Europa, globale Soziale Marktwirtschaft, Digitalisierung in der Bildung

„Wissenschaft ist nicht männlich und Familie ist nicht weiblich“

Kurzvita

1967 Dipl.-Ing. Angewandte Physik TU Otto v. Guericke, Magdeburg, 1976 Promotion und 1985 Habilitation in Festkörperelektronik TU Ilmenau, 1990 C4-Professur für Festkörperelektronik, 1995-96 Rektorin TU Ilmenau, 1996-1998 Vorsitzende des Wissenschaftsrates Deutschlands,1999 Kandidatin von CDU und CSU für das Amt des Bundespräsidenten, 1999-2004 Thüringer Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, 2004-2009 Präsidentin des Thüringer Landtags, Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, von acatech und der Deutschen Akademie der Naturforscher Lepoldina

 

 

Zur Webseite des Autors
Publikationen

© Roman Herzog Institut e. V.