Prof. Dr. Dieter Lenzen

Wissensbereiche: Bildung, Philosophie

In seinen aktuellen der über 1 000 Veröffentlichungen analysiert Dieter Lenzen die Situation des postsekundaren Bildungs-sektors und entwirft für diesen Zukunftsperspektiven: Wie können die drei global existierenden Hochschultraditionen, das kontinentaleuropäische, das atlantische und das ostasiatische System, in einer globalisierten Welt nebeneinander existieren? Wie kann verhindert werden, dass die zentrale Aufgabe der kontinentaleuropäischen Hochschulen nicht mehr die Formung kritisch denkender Persönlichkeiten, sondern nur Berufsausbildung ist? Wie kann eine Reform der Bolognareform aussehen? Dieter Lenzen sucht und findet Antworten.

Erziehung ist eine Zumutung, Bildung ist ein Angebot

Kurzvita

Dieter Lenzen, geb. 1947, studierte Erziehungswissenschaft, Philosophie sowie Deutsche, Englische und Niederländische Phi-lologie in Münster. Er promovierte 1973 und arbeitete von 1973 bis 1975 für das Kultusministerium des Landes Nordrhein-Westfalen. 1975 bis 1977 lehrte Lenzen als Professor für Erziehungswissenschaft in Münster. Ab 1977 war er Professor für Phi-losophie der Erziehung an der Freien Universität Berlin. Zwischen 1986 und 1994 nahm er Gastprofessuren an den Universitä-ten Stanford, Columbia, Tokyo, Hiroshima und Nagoya wahr. Lenzen war von 2003 bis 2010 Präsident der Freien Universität Berlin. Seit 2005 ist er Vorsitzender des Aktionsrates Bildung, von 2007 bis 2016 war er zudem Vizepräsident der Hochschul-rektorenkonferenz. Seit dem 1. März 2010 ist Lenzen Präsident der Universität Hamburg.

Zur Webseite des Autors
Publikationen

Was macht einen Unternehmer erfolgreich?

Wichtige Faktoren für ein erfolgreiches Unternehmertum...

Mehr

© Roman Herzog Institut e. V.