Prof. Dr. Bernhard Streicher

Wissensbereiche: Ökonomie, Psychologie, Wirtschaft, Ethik

In meiner Forschung beschäftige ich mich mit den Grundlagen und der praktischen Anwendung der folgenden Themengebiete:

Risiko und Unsicherheit: Wie nehmen Menschen und Organisationen Risiken und Unsicherheiten wahr? Wie kommen sie zu ihren Einschätzungen? Was sind dabei hinderliche und hilfreiche Faktoren? Wie können Entscheidungen verbessert werden?

Gerechtigkeit und Fairness: Wie kommen Menschen zu dem Eindruck, etwas sei gerecht oder fair? Welche Informationen sind hierbei relevant? Welche Auswirkungen hat Fairnesswahrnehmung auf Einstellungen und Verhalten?

Kurzvita

Bernhard Streicher, geb. 1967, studierte Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München (LMU). Nach einer Ausbildung in narrativer Therapie am Dulwich Center in Adelaide, Australien, promovierte und habilitierte er sich an der LMU. Nach einem Post-Doc-Aufenthalt an der Universität Salzburg arbeitet er seit 2008 an der LMU als Universitäts-Assistent am Lehrstuhl für Sozialpsychologie und leitet dort u.a. ein Labor zur angewandten Risikoforschung (LMU Risikolabor). Ferner hält er regelmäßig Workshops, Trainings und Vorträge zu seinen Forschungsthemen. 

Bernhard Streicher ist seit 2014 Professor für Sozial- und Persönlichkeitspsychologie an der Universität für Gesundheitswissenschaften (UMIT) in Hall in Tirol und seit 2015 Leiter des Departments für Psychologie und Medizinische Wissenschaften. Davor vertrat er eine Professur für Sozialpsychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München. An der LMU promovierte und habilitierte er sich auch. Neben seiner wissenschaftlichen Forschung vermittelt er sein Wissen in zahlreichen Vorträgen und Medienbeiträgen. 

 

 

Zur Webseite des Autors
Publikationen

Psychologie der Innovation in Organisationen

Psychologische Aspekte und praxisnahe Instrumente...

Mehr

© Roman Herzog Institut e. V.