Roman Herzog zum 80. Geburtstag

Roman Herzog Institut (Hrsg.), RHI-WissensWert, Nr. 4

 

Kernaussagen

  • „Roman Herzog ist bodenständig, weiß, was die Menschen umtreibt, hat ein offenes Ohr für sie. Den Umgang mit ihm habe ich immer als angenehm und entspannt empfunden“ (Reinhard Kardinal Marx).
  • „Vom politischen Betrieb hält Roman Herzog Abstand. Aber wenn er Stellung bezieht, hat seine Stimme Gewicht. Nach wie vor geht es ihm um die Zukunft unseres Landes. Man spürt sein Gottvertrauen“ (Wolfgang Huber, ehemaliger EKD-Ratsvorsitzender).
  • „Als Jurist lässt Roman Herzog sich nicht von Bauchgefühlen leiten, sondern von Fakten. Er unterscheidet zwischen Wesentlichem und Unwesentlichem, urteilt mit Augenmaß“ (Udo Di Fabio, Richter des Bundesverfassungsgerichts a. D.).

Kurzinformation

Am 5. April 2014 wurde Bundespräsident a. D. Roman Herzog 80 Jahre alt. Sein reformerisches Denken und entschiedenes Eintreten für eine freiheitliche Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung sind wegweisend für die inhaltliche Ausrichtung des RHI. Den Geburtstag seines Schirmherrn und Namensgebers hat das RHI zum Anlass genommen, einen Blick zurück auf die Stationen seines Lebens zu werfen – auf seine beispiellose Karriere als Jurist und Politiker, die ihn bis an die Spitze Deutschlands führte. Untrennbar mit seiner Biografie ist die Geschichte der Bundesrepublik verbunden, von ihren Anfängen nach 1945 über Wiederaufbau und Wirtschaftswunder bis hin zu Wiedervereinigung und europäischem Einigungsprozess. Die Publikation verknüpft die Vita Roman Herzogs mit seinem gesellschaftlichen Engagement und seinen persönlichen Eigenschaften:

  • Richtungsweisend, ordnungspolitisch, menschlich, analytisch, neugierig
  • Humorvoll, ernsthaft, rational, zukunftsweisend, offen, gelassen.
Autor/en der Publikation

Roman Herzog Institut

Zukunft der Arbeit

Zum Profil
Bibliografische Angaben
Autor/en: Roman Herzog Institut
Jahr: 2014
Thema: Wirtschaftsordnung
Publikationsart: RHI-WissensWert
Tags: Freiheit, Wirtschaftsordnung, Werte, Demokratie, Soziale Marktwirtschaft, Bundespräsident, Bundesverfassungsgericht, Ethik
Zitierhilfe: Roman Herzog Institut (Hrsg.), 2014, Roman Herzog zum 80. Geburtstag, RHI-WissensWert, Nr. 4, München
Permalink: /publikationen/detail/roman-herzog-zum-80-geburtstag.html
Publikationen zu weiteren Themen

IMPULSE 2024

Die aktuelle Multikrise fordert von der Politik kluges und rasches Handeln. Doch woran soll sie sich orientieren und was bietet den Menschen Halt in unsicheren Zeiten? Die RHI-Impulse 2024 vermitteln dazu Einsichten aus der Wissenschaft.

Mehr

Lebensarbeitszeit im internationalen Vergleich

Kürzer arbeiten möchte fast jede*r. Doch das verschärft den Arbeitskräftemangel und bringt die Rente in eine Schieflage. Die strikte Trennung zwischen Arbeitsleben und Ruhestand gehört aufgehoben.

Mehr

Förderung privater und betrieblicher Altersvorsorge

Vor 40 Jahren galt noch: "Die Rente ist sicher!" Heute wissen wir es besser – die gesetzliche Rente allein reicht nicht für ein auskömmliches Einkommen im Alter. Und doch sorgen selbst jene, die es sich leisten könnten, zu wenig vor.

Mehr

© Roman Herzog Institut e.V.