Am Start

Wonach strebt die junge Generation?

Roman Herzog Institut (Hrsg.), RHI-Akzent, Nr. 2

Kernaussagen

  • Die Jugend zeigt, wo es langgeht.

  • Der Job ist nicht alles.

  • Die Unternehmen müssen umdenken.


Kurzinformation

Jede Generation hat ihre eigenen Ideen und Lebensformen. Dies sorgt dafür, dass eine Gesellschaft sich weiterentwickelt. Das Roman Herzog Institut hat im interdisziplinären Diskurs mit Wissenschaftlern und Praktikern die Wünsche, Einstellungen und Ziele der Generation Y erforscht – vor allem mit Blick auf die Arbeitswelt. Die Ypsiloner sind gut ausgebildet, denken pragmatisch und stellen hohe Ansprüche an sich selbst und ihre Arbeitgeber. Wichtiger als eine steile Karriere sind ihnen Spaß und Sinn bei der Arbeit sowie eine ausgewogene Work-Life-Balance. Zehn Thesen fassen zusammen, was die heute 20- bis 35-Jährigen ausmacht.

Autor/en der Publikation

Roman Herzog Institut

Zukunft der Arbeit

Zum Profil
Bibliografische Angaben
Autor/en: Roman Herzog Institut
Jahr: 2017
Thema: Werte
Publikationsart: RHI-Akzent
Tags: Generation Y, Werte, Arbeitseinstellungen, Work Life Balance, Sicherheit, Karriere, Bildung, Digitalisierung, Wertewandel
Zitierhilfe: Roman Herzog Institut (Hrsg.), 2017, Am Start. Wonach strebt die junge Generation?, RHI-Akzent, Nr. 2, München
Permalink: https://www.romanherzoginstitut.de/publikationen/detail/am-start.html
Publikationen zu weiteren Themen

Die gespaltene Mitte

Die Mittelschicht in Deutschland ist seit Jahren stabil und steht wirtschaftlich gut da. Gemeinhin gilt sie als Rückgrat der Gesellschaft. Doch gibt es sie überhaupt – die Mitte?

Mehr

Aufbruch oder Abbruch?

Digitalisierung und künstliche Intelligenz verunsichern viele in Wirtschaft und Gesellschaft. Doch die gute Nachricht ist: Die Arbeitsgesellschaft steht nicht vor dem Aus.

Mehr

Digitale Disruption?

Vernichtet der digitale Wandel unsere Arbeitsplätze? Ist Künstliche Intelligenz wirklich unkontrollierbar? Muss die Mittelschicht ihren sozialen Abstieg fürchten? – Nein!

Mehr

© Roman Herzog Institut e.V.