Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft

Wie wollen wir Soziale Marktwirtschaft heute verstehen? Das ordnungspolitische Erfolgsmodell stand bereits vor der Pandemie vor großen Herausforderungen. Heute stellt sich erst recht die Frage, was notwendig ist, um die Soziale Marktwirtschaft zukunftsfähig zu gestalten.

Um den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern, zeichnet das Roman Herzog Institut drei herausragende Forschungsbeiträge mit dem Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2021 aus. Mit insgesamt 35.000 Euro Preisgeld ist dieser interdisziplinäre Forschungspreis eine der höchstdotierten Auszeichnungen auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. 

Die Festrede hält Prof. Monika Schnitzer, Wirtschaftsweise und Lehrstuhlinhaberin für komparative Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Die Preisverleihung findet online statt. Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung rechtzeitig einen Zugangslink mit weiteren Informationen.

© Roman Herzog Institut e.V.